Ein Seite zum Thema Betriebsgesundheit und Coaching
Info-Telefon: 040 - 53792592

Betriebliche Gesundheitsförderung

Nicht nur in großen Unternehmen, sondern auch in kleinen und mittleren Betrieben trifft eine betriebliche Gesundheitsförderung die Interessen aller Beteiligten. Der Arbeitgeber strebt eine gesunde, motivierte Belegschaft mit möglichst geringen krankheitsbedingten Ausfalltagen bei einer niedrigen Fluktuation an. Und ein gesunder Arbeitnehmer, der die Betriebliche Gesundheitsförderung annimmt, fühlt sich ernst genommen und motiviert. Er identifiziert sich mit dem Unternehmen. Und wird ein Werbeträger für Ihr Unternehmen sein.

Unterschieden werden kann zwischen teambildenden Maßnahmen, und individuell auf den Mitarbeiter zugeschnittene Gesundheitsförderungsmaßnahmen. Dazu stellen wir Ihnen entweder ein ein Kundenlogin zur Verfügung oder vermitteln Sie direkt an einen unserer Trainer und Kursleiter.

Je nach Inhalt der ersten Gespräche mit den Mitarbeitern sollten für spezifische Belastungen durch einzelne Tätigkeiten wie z. B. schweres Heben oder Tragen besondere Aktivitäten entwickelt werden.

Wichtig dabei ist, dass Ihre betriebliche Gesundheitsförderung immer im Verbund mit der Kompetenz Ihrer Fachkraft für Arbeitssicherheit und ggf. des Betriebsarztes erfolgt, denn sie sind die Experten für Ursachen von Fehlbelastungen, organisatorischen Änderungsmöglichkeiten und noch wichtiger, Berater für möglichst schnell hilfreiche ursachenbezogene Veränderungsmaßnahmen Ihrer Mitarbeiter.

Eine Kombination verschiedener Maßnahmen kann zum Ziel führen:

  • die Verbesserung der Arbeitsorganisation und der Arbeitsumgebung
  • die Förderung der Beteiligung von ArbeitnehmerInnen am Prozess der Betrieblichen Gesundheitsförderung
  • die Bereitstellung von Gesundheitsangeboten und
  • die Förderung der persönlichen Entwicklung.

Allgemein angeregt werden können Angebote wie:

  • Sensibilisierung für gesunde Ernährung
  • Raucherentwöhnung
  • Suchtberatung, wenn man Betroffene in der Belegschaft vermutet
  • körperliche Betätigung z. B. Laufgruppen oder Gruppenermäßigungen in Sportstudios
  • unter Einbezug Ihrer Fachkraft für Arbeitssicherheit Beteiligung Ihrer Mitarbeiter an einer gemeinsamen Verbesserung von Arbeitsorganisation und –abläufen
  • regelmäßige Gesundheitschecks z. B. Blutdruck, Cholesterin

Sollte in Ihrem Unternehmen Schichtarbeit geleistet werden, bemühen Sie sich um eine zeitliche Staffelung, um möglichst vielen Mitarbeitern eine Teilnahme zu ermöglichen.

Folgende Stichwörter können für die Umsetzung eines erfolgreichen und damit in aller Regel mittelfristig kostensenkenden Gesundheitsförderungs-Programms genannt werden:

  • Einbindung in die Planung eines Gesundheitsförderungsprogramms Ihrer Fachkraft für Arbeitssicherheit und den Betriebsarzt
  • Trainings Ihrer Führungskräfte hin zu individuellen Führungspersönlichkeiten und Führungsstilen
  • Gestaltung von Gesundheitstagen und eines Gesundheitsdialogs
  • Seminare und Workshops zu Themen der Führung und Gesundheit
  • Schulungen für physisch belastete MitarbeiterInnen
  • Spezifische Angebote für MitarbeiterInnen über 50
  • Ausrichtung eines Betrieblichen Vorschlagwesens speziell zu Gesundheits- und Sicherheitsthemen
  • der Umgang mit Stress
  • Umgang mit Ängsten
  • Umgang bei Unstimmigkeitenunter Kollegen
  • innerbetriebliche Gesundheitsförderungsprogramme, z. B. zu Bewegung und Ernährung
  • außerbetriebliche Gesundheitsförderungsprogramme zu beliebigen Themen, möglichst individualisiert
  • Umgang mit dem Thema Sucht

Die Grundlage für Ihr Unternehmen, die passenden und vermutlich nur dann sich amortisierenden Angebote zusammenzustellen, bietet die verschiedenen Gefährdungs- und Belastungsbeurteilungen in Ihrem Betrieb, die wir mit Ihnen erarbeiten.

Neueste Artikel

Dienstleistungen

Mit unseren Dienstleistungen können Sie Ihr wichtiges Potenzial, Ihre Mitarbeiter, entwickeln und mit ihnen Ihren betrieblichen Erfolg fördern!

Deshalb helfen wir Ihnen nicht nur bei Ihren Pflichten, sondern bewirken mit Ihnen gemeinsam eine eindeutige Win-Win Situation: Ihre MitarbeiterInnen und Ihr Unternehmen werden beide gewinnen!